Eier-Härtetest beim Teambuilding der 8c
Eier-Härtetest beim Teambuilding der 8c
Aktuelles aktualisiert vor 1 Jahr

Eier-Härtetest beim Teambuilding der 8c

Ein Bericht über den Besuch beim Emil Frick Haus Der 8c

Image

Am 29.10.2021 war die Klasse 8c zu Besuch im Emil-Frick Haus um Teambuilding Aufgaben als Gemeinschaft zu lösen.

Bereits früh startete für die 8c in die Teambuilding Aufgaben der Jugendhilfe Essen.

Denn bereits um 9:00 Morgens starteten die Teamler, Udo und Klaus mit Mannschaftsaufgaben in das Teambuilding.

Zunächst wurde die Klasse von den der Jugendhilfe bereitgestelten Teamer in 2 Hälften aufgeteilt, 
in der ersten Übung ging es darum sich so schnell wie möglich gegenseitig Namensschilder anzubringen.
Währenddessen Stoppten die Teamer die Zeit und ließen die Jugendlichen ohne Tipps einfach ihr Ding machen.

Die zweite Übung wurde wieder als Vollständige Klassengemeinschaft ausgeübt, und zwar ging es darum sich nach bestimmten eigenschaften einzuorden.
Als erstes sollten die Schüler sich nach ihrem Alter einteilen, dabei jeweils der Jüngste nach links und der Älteste eben nach Rechts, der Rest musste sich dann eben nach Tag, Monat und natürlich Jahr einteilen bis alle geordnet waren.
Als die Klasse diese Herausforderung gemeistert haben, mussten sich die Jugendlichen nun nach ihren Nachnamen Alphabethisch einteilen.
Auch diese Übung meisterte die Klasse mit bravur.
Ebenfalls die weiteren Einteilungsaufgaben wurden einfach bewältigt und die Klasse bewies einen Starken Teamgeist.

Als die Klasse sich ein letztes mal eingeteilt hatten, teilten die Teamler sie circa in der Mitte wieder auf,
denn nun sollten sie eine Art "Volleyball" mit einem Gymnastikball spielen, dabei durfte der Ball allerdings mit Händen, Füßen und allen anderen Körperteilen über das Netz gebracht werden und die Spieler mussten sich nicht erstmal noch den Ball hin und her spielen.
Einen Punkt bekam die Mannschaft, wenn beim Gegner innerhalb des Spielfeldes der Ball nicht abgewert werden kann, eben wie beim Tennis.

In den Selben Teams ging es in der nächsten Übung nun darum, einen Tennisballl durch einen Zaun zu bewegen, dabei mussten sie mit den Händen durch die Gitter greifen und sich den Tennisball gegenseitig anreichen, wenn der Ball auf der anderen Seite des Zauns ist, war das Spiel für das Team beendet, das Schnellere Team gewann bei diesem Spiel.

Nach dieser Herausforderung bekamen die Jugendlichen erstmal eine Auszeit um auch untereinander zu funktionieren, miteinander zu frühstücken oder einfach nur miteinander zu reden.

0
0
0
0
3
0
0
0
0
0 Bemerkungen