Rauchende Köpfe beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik
Rauchende Köpfe beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik
Aktuelles aktualisiert vor 9 Monaten

Rauchende Köpfe beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik

Auch dieses Jahr war das MGW wieder beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik vertreten...

Image

Auch dieses Jahr war das Mariengymnasium wieder beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik vertreten. Die Idee für diesen Multiple-Choice-Wettbewerb kommt aus Australien (1978) und wurde von zwei französischen Mathematiklehrern nach Frankreich geholt. Zu Ehren der australischen Erfinder wurde er "Kangourou des Mathématiques" (Känguru der Mathematik) genannt. I

Im Laufe der Zeit wurden immer mehr europäische Länder für eine Teilnahme gewonnen, und so wurde 1994 der internationale Verein "Kangourou sans frontieres" (Känguru ohne Grenzen) mit Sitz in Paris gegründet. In Deutschland haben 2019 fast eine Million Schülerinnen und Schüler teilgenommen, in den letzten beiden Jahren war die Teilnahme aufgrund der Corona-Pandemie in allen Schulen, wie auch am Mariengymnasium, geringer.

Umso mehr haben wir uns darüber gefreut, den Wettbewerb in diesem Jahr wieder in Präsenz auszurichten. Jetzt rauchten die Köpfe der interessierten Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5, 6 und 7 über den abwechslungsreichen pfiffigen und kniffligen Aufgaben, bei denen zum Teil mathematisches Herangehen aber auch gesunder Menschenverstand gefragt war. Als Lohn warten auf alle in ein paar Wochen Knobelspiele und Urkunden.

0
1
0
0
0
0
0
0
0
0 Bemerkungen